Freimaurerei ist wie organisiert?

1717, am Tag Johannes des Täufers, dem Schutzpatron der Werkmaurer, schlossen sich in London vier Freimaurerlogen zur Großloge von London und Westminster zusammen und bildeten damit die erste Großloge der Welt. Dieses Datum gilt daher als der geschichtliche Beginn der Freimaurerei.

Für die gegründete Großloge schuf George Payne (Großmeister 1718 und 1720) unter Berücksichtigung des alten Cook Manuskriptes 1720 die sogenannten General Regulations, die am 24. Juni 1721 auf der Versammlung der Großloge verkündet wurden.

Im Auftrag des ersten Großmeisters aus dem Hochadel, des Herzogs von Montagnu, überarbeitete Reverend Dr. phil. theol. James Anderson diese General Regulations in seinen Konstitutionen. Diese bilden bis heute die weltweit gültige Verfassung aller von der Großloge von England anerkannten Freimaurerlogen.

Am 17. Januar 1723 lagen die Konstitutionen in der endgültigen Fassung vor und wurden von der Großloge genehmigt. Für die heutige Freimaurerei sind lediglich noch ein Teil, die sogenannten Alten Pflichten von praktischer Bedeutung.

 

 

 

Mehr über uns erfahren Sie auf unseren regelmäßig stattfindenden Gästeabenden oder im persönlichen Gespräch mit uns.

>>> Kontakt aufnehmen